Infos für gesunde Ernährung

Kauf und Lagerung von Bananen

von: Michael Wichert - - Erhalte Gratis Updates über neue Artikel HIER

Im Supermarkt findest Du Bananen in allen möglichen Varianten . . . von grasgrün bis hinzu fast braun (überreif).

Welche Variante solltest Du nun kaufen? Und wie lagerst Du Bananen optimal?

Dazu hier ein paar Tipps für Dich . . .

Unreife Bananen nicht im Kühlschrank lagern.

Im Anbaugebiet, sei es nun Afrika oder Südamerika, ernten die Bauern Bananen IMMER grasgrün.

Das hat 2 Gründe:

  • man möchte verhindern, dass sich diese öffnen und von Insekten infiziert werden
  • und Bananen reifen immer noch nach, auch nach der Ernte

Daher erntet man Bananen bereits, wenn diese erst zu 75% reif sind.

Während des Transportes setzt sich der Reifeprozess dann fort. Dabei wird die enthaltene Stärke in drei verschiedene Zuckerformen umgewandelt.

Während des Reifeprozesses geben Bananen auch ein Gas ab. Dieses Gas ist Ethylen. Im Unterschied zu den meisten anderen Früchten, geben Bananen sehr große Mengen dieses Gases ab. Dies führt dazu, dass sogar andere Früchte in der Nähe der Bananen schneller und besser reifen.

Wegen dieser Erntemethode (unreife Ernte), ist es nicht ungewöhnlich, dass die Bananen im Geschäft noch grün sind.

Entscheide dann beim Kauf der Banane, wann Du diese essen willst. Noch grüne Bananen benötigen wesentlich länger bis diese reif sind, als jene die schon leicht gelb sind.

Bei völlig grünen Bananen besteht jedoch immer das Risiko, dass diese doch nicht mehr so richtig nachreifen.

Daher empfehle ich nur solche Bananen zu kaufen, die zumindest schon leicht gelb sind.

Die Bananen sollten fest sein, aber nicht zu fest. Stil und Schale sollten unbeschädigt sein. Obwohl die Bananen sehr robust aussehen, sind sie doch sehr empfindlich auf Stöße. Daher sollte man sie sorgsam transportieren.

Nicht im Kühlschrank lagern

Noch unreife Bananen solltest Du nicht im Kühlschrank lagern. Dies würde den Reifeprozess so stark reduzieren, dass dieser später nicht mehr einsetzen könnte, wenn diese wieder außerhalb des Kühlschranks gelagert werden.

Um den Reifeprozess der Bananen zu beschleunigen, kannst Du diese in Zeitungspapier entwickeln und einen Apfel daneben legen.

Man sollte Bananen nur reif essen. Grüne Bananen enthalten Proteine, die die Verdauung der komplexen Kohlehydrate erschweren.

Die Haltbarkeit der Banane lässt sich sehr einfach verlängern.

Dazu legst Du diese einfach in den Kühlschrank. Dies verlangsamt Reifeprozess, weil die Aktivitäten der Enzyme sich verlangsamen. Die Schale verdunkelt sich, doch das Innere der Banane bleibt weiterhin gut.

Eine weitere Möglichkeit: Du kannst den Reifeprozess der Banane mit Folie um deren Stiel gewickelt verlangsamen.

Die Folie am Stiel der Banane verlangsamt den Reifeprozess um 3 bis 4 Tage.

Der Grund dafür ist ganz einfach. Der Großteil des Gases der Banane (fördert den Reifeprozess) entweicht über deren Stiel. Die Folie vermindert diesen Prozess.

Auch interessant: Ananas: Wenig Kalorien und sehr gesund

Du möchtest weitere Tipps und News zu gesunder Ernährung per eMail? Dann trage dich hier ein ➜

zur Startseite

Weitere Artikel:

▾ mehr, mehr, mehr