Infos für gesunde Ernährung

Vorteile von Haferflocken + ein Rezept zum Frühstück

von: Michael Wichert - - Erhalte Gratis Updates über neue Artikel HIER

Haferflocken sind günstig und doch eine richtige Kraftnahrung. Der Artikel beschreibt die Vorteile für deine Gesundheit. Außerdem ein veganes Rezept ohne Milch.

Haferflocken fördern die Gesundheit des Herzes.

Inhalte:

Wirkung von Haferflocken

Schon länger gelten Haferflocken als gesundes Nahrungsmittel. Dies konnte in Studien nachgewiesen werden.

Demnach reduzieren Haferflocken den Cholesterinspiegel. Dieser kann bei täglich einer Schale Haferflocken um 8 bis 23% sinken. Man führt dies auf die löslichen Ballaststoffe (Beta-Glucane) in Haferflocken zurück. Diese binden Flüssigkeit, unter anderem auch Gallensäure.

Für die Produktion von Gallensäure benötigt der Körper Cholesterin, welches der Körper nun stärker verbraucht.

Laut einer Studie (American Journal of Lifestyle Medicine 2008) sank der Anteil des schlechten Cholesterins (LDL), ohne sich jedoch negativ auf das gute Cholesterin (HDL) auszuwirken. Außerdem deuten die Ergebnisse auf folgende Vorteile hin:

  • Das Risiko für zu hohen Blutdruck und Diabetes Typ2 sinkt
  • Haferflocken liefern Inhaltsstoffe, die das Risiko für eine frühzeitige Verhärtung der Arterien (Arteriosklerose) reduzieren

Somit helfen Haferflocken dein Herz gesund zu halten . . . ein generell gesunder Lebenswandel vorausgesetzt.

Vor ca. 100 Jahren wurden Haferflocken sogar noch zur Behandlung von Diabetes genutzt. Denn das Hormon Insulin gab es damals noch nicht.

Jedenfalls bekamen Patienten am Tag 2 bis 3 Mahlzeiten mit Haferflocken, insgesamt 200 bis 250 Gramm. Das half den Blutzuckerspiegel zu senken und den Stoffwechsel zu verbessern.

Was ist ein Grund dafür?

Der glykämische Index von Haferflocken liegt im mittleren Bereich (Wert 45) und damit unter dem von Brötchen oder Weißbrot (jeweils 73). Der Blutzuckerspiegel steigt also langsamer und weniger stark. Dies liegt an den Ballaststoffen und den komplexen Kohlenhydraten.

Die im Hafer enthaltenen Schleimstoffe fördern außerdem den Magen und Darm, indem sie die Verdauungsorgane beruhigen.

Haferflocken enthalten viel Eisen und Magnesium . . . wichtig für Blutkörperchen, Sauerstofftransport im Blut und Konzentration. Außerdem zahlreiche B-Vitamine und Omega-3-Fettsäuren. Die enthaltenen Ballaststoffe sorgen für ein längeres Sättigungsgefühl.

Kalorien & Nährwerte der Haferflocken

Sportler schätzen Haferflocken, weil diese viel Energie liefern. Außerdem enthalten diese Eiweiß für den Muskelaufbau.

Hier eine Übersicht zu den Inhaltsstoffen von 100 Gramm Haferflocken:

Typ Menge Abdeckung Tagesbedarf
Ballaststoffe 10,6g 35,33%
Fett 7g 10,61%
Kalorien 389kCal 15,56%
Kohlenhydrate 66g 25,00%
Protein 16,9g 23,47%
Vitamine
A 0 IU 0,00%
B1 (Thiamin) 0,8mg 40,00%
B12 0mcg 0,00%
B2 (Riboflavin) 0,1mg 5,00%
B3 (Niacin) 1,0mg 6,25%
B5 (Pantothensäure) 1,3mg 13,00%
B6 0,1mg 5,00%
C 0,0mg 0,00%
D 0mcg 0,00%
E 0,0mg 0,00%
K 0mcg 0,00%
Mineralstoffe
Calcium 54,0mg 6,00%
Eisen 4,7mg 31,33%
Kalium 429,0mg 21,45%
Kupfer 0,6mg 40,00%
Magnesium 177,0mg 50,57%
Phosphor 523,0mg 52,30%
Selen 0,0mcg 0,00%
Zink 4,0mg 26,67%

Rezept: Frühstück mit Haferflocken. Ohne Milch

Dieses Rezept ist super schnell gemacht, sättigend und gesund. Als Alternative ohne Kuhmilch. Statt dessen hier mit Hafermilch.

Zutaten:

  • 6 Esslöffel Haferflocken
  • Rosinen nach Bedarf
  • ca. 15 Haselnüsse
  • halber Apfel
  • Leinsamen geschrotet
  • Hafermilch (gibt es auch mit Vanillegeschmack)

Zubereitung:

Haferflocken in Schüssel geben. Apfel in kleine Stücken schneiden. Alle Zutaten dazugeben. Hafermilch nach Bedarf dazu.

Dieses Frühstück ist ein guter Start in den Tag: Ballaststoffe, Eiweiß, Vitamin C, Eisen, Omega 3 machen fit für den Morgen.

Lesen Sie auch: Wie ernähre ich mich gesund? Die Antwort

Du möchtest weitere Tipps und News zu gesunder Ernährung per eMail? Dann trage dich hier ein ➜

zur Startseite

Weitere Artikel:

▾ mehr, mehr, mehr